Mittwoch 23.03.16 | Sarah Lesch und Bastian Bandt

Fahnen auf Halbmond , so heißt das erste gemeinsame Bühnenprogram der beiden Musiker Bastian Bandt und Sarah Lesch.
Bandt – ein feinsinniger Filou, ein Liedermacher der alten Schule, mit Groove und Blues in den Knochen und Lesch – eine reisende Poetin, einfühlsam und zart, kraftvoll u nd klug: zwei Straßenköter, die sich nicht zu fein sind für große Gefühle.
Mit Zottelhaaren, Lachfalten und einem scharfen Blick auf die kleinen Dinge gelingt es den beiden, die Verwegenheit im Alltag und das Abenteuer am
Straßenrand zu finden.
Die Stimmen, die Texte und Lieder der beiden greifen sanft ineinander und tragen das Publikum in ein noch nie gesehenes und doch vertrautes Zuhause. Ihre Geschichten antworten einander, ihre Wahrheiten bedingen sich. Mit Herzblut, klarer politischer Position und viel Poesie erklingen die ältesten Kamellen der Welt auf ihren Bühnen wie noch nie zuvor erzählt.

Nach oben

Suche