Freitag 27.03.15 | Hawelka / Support: Ain't no Grave

Texte, die nachts um drei zu „Apocalypse Now“ geschrieben werden. Musik zwischen Blues, Rumpelpolka und Psychedelic, die ins Ohr geht und da hängen bleibt.
Auch beim dritten Auftritt der Stuttgarter Band Hawelka in der Ebene 3 ist alles möglich - und das ist auch gut so. Hawelka singen Lieder von Cocaine und Konkubinen, Straßenschlachten und dem Rhythmus der Nacht. Namensgeber der Band ist ihr Lieblingsort: das traditionsreiche und leicht spinnerte Wiener Intellektuellencafé Hawelka.

Bisherige Releases: EP „Zuversicht und Kippen“ (2012). Album „Spiegel der Zeit“ (2014), Livealbum "Live in Stuttgart (2014).
Auftritte in ganz Deutschland, Wien, Brüssel, Pilsen und Linz.

Support für Hawelka sind Ain't no grave aus der Nähe von Stuttgart. Das Duo hat sich nach einem Cash-Song benannt, macht aber Musik, die noch viel rauer ist: Lo-Fi-Bluesrock, der stellenweise Richtung Garage geht.

Bisherige Releases
Live in Heilbronn im Red River und im Bierkrug sowie in Stuttgarter Clubs als Support u.a. für Scott H. Biram

Nach oben

Suche